KONSUMENT.AT - Konfektionsgrößen Kinder, Mogelpackungen, Ticketkauf online, Wasser ... - Konfektionsgrößen Kinder 2/2018

Konfektionsgrößen Kinder, Mogelpackungen, Ticketkauf online, Wasser ...

Ihre Meinung ist uns wichtig

Seite 4 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 3/2018 veröffentlicht: 22.02.2018

Inhalt

Angaben und Schnitt unmöglich

Ich habe vier Kinder zwischen 5 Monaten und 6 Jahren und Erfahrung im Kauf von Kinderkleidung. Ich kann die Meinung aus dem Leserbrief nur bestätigen. Die Größenangaben und die Schnitte sind teilweise unmöglich! Besonders bei Mädchenhosen gibt es kaum Modelle, die nicht „Skinny“ sind. Ich kaufe oft Modelle für Buben, weil diese häufig eine bequemere Passform haben – dafür sind die meistens ohne Stretch.

Ich weiß nicht, warum Mädchen ab 1 Jahr schon sexy in skinny fit sein sollen. Und wenn sich dann meine Vierjährige beschwert, dass ihr die Hose „zu klein ist“ und die Zweijährige nicht ordentlich herumtoben kann, weil die Hose sie so einengt, dann hört für mich der Spaß auf. Noch dazu, wo beide Mädchen alles andere als dick sind!

Das nächste Ärgernis sind die Größenangaben, bei Unterhemden und Strumpfhosen am schlimmsten. Ich habe von der realen Größe her deckungsgleiche Unterhemden, in denen zwischen Gr. 86 und Gr. 116 alles drinsteht. Als Mama braucht man wirklich ein gutes Augenmaß.

Elisabeth A.
Kössen