Elektrische Zahnbürsten

Für jeden Geldbeutel

Seite 1 von 6

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 3/2019 veröffentlicht: 28.02.2019, aktualisiert: 04.03.2019

Inhalt

Eine gute Zahnbürste muss nicht teuer sein. Wer allerdings Wert auf diverse Extras oder das Design legt, wird ordentlich zur Kasse gebeten.

Folgende Zahnbürsten haben wir getestet:

  • Braun - Oral-B Pro 900 Sensi Ultra Thin
  • Braun - Oral-B Pulsonic Slim
  • Braun - Oral-B Pro 700 Tiefenreinigung
  • dm - Dontodent Akku-Zahnb. Active Professional
  • edel + white - Sonic Generation 8 Winner
  • Foreo - ISSA 2 Mint
  • Müller - Sensident Perfect Clean Professional
  • Panasonic - Sonic Vibration Toothbrush
  • Philips - Sonicare 9300 Diamond Clean Smart
  • Philips - Sonicare EasyClean 3 Series
  • Silk'n - SonicSmile
  • Vitis - Sonic S20 Schallzahnbürste
  • Waterpik - Sensonic Professional Plus

Die Testtabelle informiert Sie über: Art der Bürstenbewegung, Richtpreis in Euro (auch für die Ersatzbürste), Ausstattung und technische Merkmale, Zahnreinigung, Handhabung und Umwelteigenschaften.

Lesen Sie nachfolgend den Testbericht.


13 Modelle im Test

Zähneputzen lohnt sich in jedem Fall, lassen sich doch dadurch teure Kosten für den Zahnersatz vermeiden. Entzündungen im Zahnfleisch sind zudem eine gesundheitliche Belastung für den ganzen Körper, sie sollten möglichst rasch behandelt werden. Wer sich mit dem korrekten Putzen schwer tut, sollte lieber zu einer elektrischen Zahnbürste greifen.

Wer sich mit dem korrekten Putzen schwer tut, sollte zu einer elektrischen Zahnbürste greifen. Ein gutes Modell muss nicht teuer sein. (Bild: Aleksandr Lupin/shutterstock.com)

Die Reinigung fällt nicht nur effektiver, sondern schonender aus, weil man damit eher eine falsche Putztechnik ausgleichen kann. Unsere Kolleginnen und Kollegen von Stiftung Warentest haben im aktuellen Test 13 Zahnbürsten unter die Lupe genommen, die in Österreich entweder im Handel oder im Onlineshop erhältlich sind.

Akku entscheidet über Lebensdauer

Für alle Bürsten im Test gilt im Übrigen dasselbe: Fällt der Akku aus, landet die Bürste unweigerlich im Müll, weil der Energiespeicher nicht ausgetauscht werden kann. Die Argumentation der Hersteller für die komplizierte Akku-Verbauung lautet unisono: Der Akku müsse wasserdicht verschlossen sein. Um möglichst lange etwas von der elektrischen Bürste zu haben, sollte man deshalb pfleglich mit ihr umgehen. Wichtig ist es, den Bürstenkopf nach dem Putzen gründlich unter fließendem Wasser zu reinigen. Der Bürstenkopf sollte immer abgezogen werden. Bevor man die elektrische Zahnbürste auf die Ladestation setzt, sollte man die Kontaktstellen trockenreiben.

In der Tabelle finden Sie:

Marke, Type, Produkte, Dienstleistungen
Philips Sonicare 9300 Diamond Clean Smart, Braun Oral-B Pro 900 Sensi Ultra Thin, edel + white Sonic Generation 8 Winner, dm Dontodent Akku-Zahnbürste Active Professional, Silk'n SonicSmile
, Braun Oral-B Pro 700 Tiefenreinigung, Müller Sensident Elektrische Zahnbürste Perfect Clean Professional, Philips Sonicare EasyClean 3 Series, Braun Oral-B Pulsonic Slim, Waterpik Sensonic Professional Plus, Panasonic Sonic Vibration Toothbrush, Vitis Sonic S20 Schallzahnbürste, Foreo ISSA 2 Mint

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig. Warum zahlen?

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

58 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

36 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5,80 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
6 Stimmen

Kommentare

  • Testsieger des vorigen Tests
    von REDAKTION am 25.04.2019 um 09:22
    Unsere letzte Markterhebung diesbezüglich datiert von Anfang 2019. Damals waren aus den früheren Tests die Modelle Oral-B Genius 9000 sowie Oral-B Vitality CrossAction noch erhältlich. zur Frage um die "Precision Clean"-Bürstenköpfe liegen uns leider keine Testergebnisse vor.
  • Testsieger des vorigen Tests
    von fabianschmied am 24.04.2019 um 22:27
    Sind die Testsieger des vorherigen Tests (1/2018) "Oral-B Genius 9000" (74 Punkte), "Philips Sonicare Diamond Clean" (78 Punkte, "noch erhältlich"), "Braun Oral-B Pro 3000" (76 Punkte, "noch erhältlich") und "Braun Oral-B Pro 600" (76 Punkte, "noch erhältlich") diesmal bewusst oder zufällig nicht mehr mitgetestet worden? Oder sind diese mittlerweile nicht mehr erhältlich?

    Außerdem wäre noch interessant, wie die Braun-Oral-B-Zahnbürsten mit den "Precision Clean"-Bürstenköpfen abgeschnitten hätten, die ja laut den Tests 1/2018 und 2013 offenbar Spitzenleistungen vollbringen.
  • Elektrische Zahnbürsten
    von Christoph01 am 16.03.2019 um 10:04
    Wer meint er braucht eine elektrische Zahnbürste, gut. Ich persönlich sehe den Nutzen gering und die Kosten und Umweltbelastung groß. Ich bin letztlich auf Bambus Zahnbürsten umgestiegen und bin damit sehr zufrieden. Wäre mal gut wenn der Konsument über solche Zahnbürsten berichten würde.
  • Verbaute Akkus sind Mist
    von Brsa am 15.03.2019 um 06:18
    Im doppelten Sinn. Geplante Obsoleszenz. Ich habe eine elektrische Zahnbürste mit AA Batterien. Verwende natürlich Akkus. Eine Ladung hält *Monate*. Moderne Akkus sind 1000x wiederaufladbar. Ein einziges Ladegerät ladet Akkus für Wanduhr, Wecker, Kinderspielsachen, Stichheiler, Fernbedienung usw., energiesparend und materialschonend. Nicht eine eigene Ladestation für jedes wichtigtuerische Gerät. Nicht die ständige Energieverschwendung durch besagte, ineffiziente Ladestationen. Kein verbauter Akku, der nach wenigen Jahren beschließt, dass man ein neues Gerät kaufen muss. Viel weniger Kosten und Sondermüll. Ich verstehe nicht, warum das Konsument Magazin den Unfug nicht stärker kritisiert. Wir brauchen Geräte, die mit genormten, austauschbaren Akkus laufen!
KONSUMENT-Probe-Abo