KONSUMENT.AT - Sojamilchbereiter - Pflanzendrinks selber bereiten

Sojamilchbereiter

Drei Modelle im Praxistest

Seite 1 von 6

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 5/2020 veröffentlicht: 27.04.2020

Inhalt

Immer mehr Konsumentinnen und Konsumenten wollen ihre Sojadrinks selbst herstellen. Wir haben drei Sojamilchbereiter ausprobiert. Auch andere Pflanzendrinks kann man damit zubereiten.

Sojamilchbereiter: für tadellose Pflanzendrinks; Bild: c_somrak-jendee/Shutterstock.com

Folgende Modelle haben wir ausprobiert: 

  • And Soy Maker
  • Tribest Soyabella Model SB-130 
  • Vegan Star active

Pflanzendrinks selber machen

Mit zunehmender Verbreitung von Pflanzendrinks gibt es auch immer mehr Konsu­mentinnen und Konsumenten, die ihre Drinks lieber selber herstellen. Denn: Wer sie selber zubereitet, weiß, was drinnen ist. Und so kann man auch seinen Anteil am Ver­packungsmüll deutlich verringern und die ­Rezepturen dem eigenen Geschmack an­passen. Dazu kommt: Selbermachen spart Geld. Kosten Sojadrinks im Handel durchschnittlich 1,80 Euro pro Liter, kommt das selbst gemachte Getränk auf 20 bis 30 Cent.

Drei Geräte im Kurztest

Wir haben daher drei Geräte, die zur ­Herstellung von Soja- und anderen Pflanzendrinks angeboten werden, einem Kurztest unterzogen: Wie verständlich sind ­Bedienungsanleitung und Sicherheitshinweise, was fällt im praktischen Betrieb auf? Dafür haben wir Drinks aus Soja, Hafer, Reis und Cashewnüssen sowie Suppe zubereitet.

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.
WARUM ZAHLEN?

Abonnenten melden sich hier an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

58 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

36 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5,80 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen