KONSUMENT.AT - Mein Freund, der Akku-Staubsauger - Als Staub-Eroberer zum Sauber-Zauber

Mein Freund, der Akku-Staubsauger

Eine Kolumne von Michael Hufnagl

Seite 1 von 1

KONSUMENT 9/2020 veröffentlicht: 27.08.2020

Inhalt

Die Anschaffung eines Akku-Staubsaugers kann lebensverändernd sein... - "Da schau her", ein satirischer Kommentar von Michael Hufnagl.

KONSUMENT-Kolumnist Michael Hufnagl (Foto: Ela Angerer)

Es gibt Tätigkeiten im Leben, die sind unverzichtbar. Atmen zum Beispiel. Oder Lieben. Oder Staubsaugen. Wobei mir die Hingabe zum Atmen und Lieben vom Universum geschenkt wurde, während sich die Lust auf das unkomplizierte Reinigen von Fußböden erst entwickelte.

Lebensveränderndes Gerät

Als ich nämlich bei Freunden einen Sauger an der Wand hängen sah und mir erklären ließ, dass die Akku-Idee in einem Ausmaß lebensverändernd gewesen sei, dass man es in die Welt hinausschreien wolle. Nun, das Hinausschreien tue ich hiermit (auch auf die Gefahr hin, dass diese Kolumne womöglich keine globale Verbreitung besitzt).

Aber wer so oft einen schwerfälligen Staubsauger-Körper durch die Wohnung manövriert, aus Sesselbein- und Türkantenfallen befreit sowie fluchend über eine strategisch günstige Stromkabelpositionierung sinniert hat (vom mehrmaligen Steckdosenwechsel ganz zu schweigen) – der fragt sich, warum einem das Schicksal den Akku-Staubsauger so lange verschwiegen hat.

Raketenbasis gegen Staub

Ich war zwar bei der ersten Inbetriebnahme (was für ein schönes Wort eigentlich) irritiert über den Motorensound, weil es klang, als hätte ich in meinem Wohnzimmer eine Raketenbasis für Missionen ins All errichtet, aber: der Effekt! Ich trug ein Leichtgewicht durchs Domizil, drang als Staub-Eroberer in unerforschte Ecken in meinem Alltagskosmos vor und fühlte mich als entschlossener Unabhängigkeitskämpfer. So sehr, dass ich mittlerweile fast enttäuscht bin, wenn der Hund aufs Haaren vergisst.

Zufriedener Mister Clean

Weil ich diesem Gefühl huldige – nicht abwägen zu müssen, ob sich die Herbeischaffung und Aktivierung des klassischen Staubsaugers lohnt … für das bisserl Schmutz. Stattdessen spaziere ich als spontaner Mister Clean durch die Räume, und meistens pfeif‘ ich sogar noch ein Liedlein dazu. Wie „It’s a kind of magic“. Meine Hymne auf den Sauber-Zauber.

mail@michael-hufnagl.com


Unseren aktuellen Testbericht zu Akku-Staubsaugern finden Sie hier:  Test: Akkustaubsauger 9/2020

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme