Staubsauger

Haare gelassen

Seite 1 von 11

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 7/2018 veröffentlicht: 28.06.2018

Inhalt

Bodenstaubsauger sind die erste Wahl für die Groß­reinigung zu Hause. Zu den guten Geräten dieses Tests zählen auch einige mit Staubbox. Neu im Prüfszenario: Aufnahme von Tierhaaren und Grobgut.

In der Testtabelle finden Sie folgende Produkte:

Bodenstaubsauger mit Staubbeutel:

  • AEG
  • Bosch
  • Clatronic
  • Dirt Devil
  • Fakir
  • Grundig
  • Hoover
  • Philips
  • Rowenta
  • Siemens

Bodenstaubsauger mit Staubbox:

  • Bosch
  • Dirt Devil
  • Dyson
  • Hoover
  • Miele
  • Philips
  • Rowenta
  • Severin

Die Testtabelle enthält folgende Prüfpunkte: 

Saugen (Staub- und Faseraufnahme auf verschiedenen Böden), die Handhabung (z.B. Bedienungsanleitung, Montage, Griffe, Schalter und Anzeigen, Reinigung der Düsen, Tragen des Gerätes), die Umwelteigenschaften (z.B. Stromverbrauch, Schadstoffe), die Haltbarkeit (Motordauerprüfung, Stoß- und Fallprüfung) und die elektrische Sicherheit.

Im Folgenden der Testbericht:


Test: Beutel oder Staubbox

Zugegeben, als schnelle Reinigungshilfe zwischendurch haben kabellose Akku-Staubsauger durchaus ihre Vorteile, wie ein Test in der März-Ausgabe dieses Jahres gezeigt hat. Trotzdem, für einen gründlichen Wohnungs- oder Hausputz ist ein herkömmlicher Bodenstaubsauger empfehlenswert. Ob mit Beutel oder mit Staubbox, Bodenstaubsauger sind ihren kabellosen Kollegen insbesondere bei der Staubaufnahme von Teppich und Hartboden über­legen. Das stellte sich unter anderem bei einem Test unserer Kollegen von der deutschen Stiftung Warentest heraus.

Diesmal standen 18 Modelle auf dem Prüfstand: 10 mit Beutel und 8 mit Staubbox. 4 Beutelgeräte und 3 mit Box liefern ein gutes Gesamtergebnis, zu Preisen ab 159 Euro. Zum Vergleich: Die besten Akkusauger in KONSUMENT 3/2018 erreichten nur ein "durchschnittlich" und waren mit 530 Euro (Bosch Athlet Ultimate) und 629 Euro (Dyson V8 Absolute) beide höherpreisig.

In der Tabelle finden Sie:

Marke, Type, Produkte, Dienstleistungen
Siemens VSZ7442S, Bosch BGL35MON13, AEG VX9-2-Öko, DirtDevil DD7276, Grundig VCC7750 A, Hoover TE80PET 011, Philips FC8243/09, Fakir Prestige TS 2400, Clatronic BS 1301 N, Rowenta RO3953 EA, Bosch BGS5BL432, Miele SKCP3 Blizzard CX1 Excellence, Severin MY 7116.142, Philips FC9745/09, Rowenta RO7681 EA, DirtDevil DD 2224, Hoover RC81_RC16011, Dyson CY27 Dyson Ball

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
22 Stimmen

Kommentare

  • Tierhaare
    von jabu001 am 25.07.2018 um 15:24
    Aus meiner Sicht haben die meisten Staubsauger ein echtes Problem mit dem Verfangen der Tierhaare in der Walze der Bodenbürste. Die Haare bekommt man nicht mehr ohne Zerlegen aus den Lagern der Bürste heraus und kaum eine Bürste lässt sich mehr zerlegen ohne dass die Bürste kaputt geht. Ich musste extra 2 Bodenbürsten eines namhaften Herstellers um viel Geld kaufen die ohne Defekt "zerlegbar ist" damit man zu der Walze und den Lagern dazukommt !
  • Miele
    von REDAKTION am 20.07.2018 um 14:31

    Die Produkte, die wir in unseren Testtabelle anführen, sind jeweils in Österreich erhältlich. Den Staubsauger mit Beutel, Miele SGSK3 Complete C3 Red gibt es in Österreich jedoch nicht. Wir haben ihn trotzdem für jene Leser angeführt, die das Produkt in Deutschland oder online kaufen wollen.

    Sollten Sie genauere Ergebnisse zu diesem Miele-Sauger benötigen, können wir Ihnen diese Daten gerne zur Verfügung stellen.

    Ihr KONSUMENT-Team

  • Und wo ist MIELE?
    von christopher am 30.06.2018 um 11:05
    Völlig unverständlich, dass beim Test der Bodenstaubsauger mit Staubbeutel kein Gerät der Marke MIELE mit dabei war, welche sonst i. d. R. immer ganz vorne dabei war! Warum wurde MIELE nur ganz am Schluss als "für Kunden, die über die Grenze fahren, in Deutschland erhältlich" miterwähnt? Als ob es in Ö keine MIELE-Staubsauger gäbe! (Und das ist keine Schleichwerbung, sondern nur spontane Kundenverwunderung!)
Bild: VKI