KONSUMENT.AT - Nestlé Nescafé Frappé - Reaktion der Firmen Nestlé und Rewe

Nestlé Nescafé Frappé

Versteckte Preiserhöhung

Seite 2 von 2

veröffentlicht: 02.08.2018

Inhalt

Reaktion der Firmen Nestlé und Rewe

Was Nestlé und Rewe zur versteckten Preiserhöhung von Nescafé Frappé sagen.     

„Generell müssen wir zunächst festhalten, dass die Konsumentenpreisfestsetzung die alleinige Aufgabe des Handels ist und wir daher die unterschiedlichen Preise der Einzelhandelsketten bzw. deren Vertriebsschienen nicht kommentieren dürfen. 

Von unserer Seite mussten wir im Rahmen einer erforderlichen Produktionsortumstellung die Packungen aus technologischen Gründen verkleinern. Es sind aber weiterhin 10 Sachets in einer Packung, sodass weiterhin 10 Eiskaffees pro Packung genossen werden können. Wir weisen die neue Menge auf der Verpackung natürlich aus und diese spiegelt sich auch in der deutlich kleineren Verpackung wider. Bei der auf der Verpackung ausgewiesenen Zubereitung einer Portion handelt es sich natürlich lediglich um eine Empfehlung, der nicht strikt Folge geleistet werden muss.“
 
Nestlé Österreich GmbH
9. 7. 2018

Reaktion von Rewe 

„Vorab möchten wir festhalten, dass sich der genannte Preis bei BILLA in der Höhe von EUR 3,39 lediglich auf den alten Artikel bezieht, von dem es aktuell noch Restbestände gibt. Auch bei BILLA gilt für den neuen Artikel der Preis von EUR 2,79.

Hinsichtlich der Preisgestaltung dürfen wir Ihnen folgende Informationen übermitteln:
Im Zuge einer Produktionsverlagerung hat Nestlé den Inhalt pro Sachet und die Zubereitungsempfehlung verändert sowie unseren relativen Einkaufspreis erhöht. Aus diesem Grund haben wir für den neuen Artikel zwar einen stark gesenkten Verkaufspreis festgelegt, mussten aber den Grundpreis dennoch etwas erhöhen. 
Die neue Menge wird auf der Verpackung natürlich ausgewiesen und spiegelt sich auch im deutlich kleineren Format wider. Die Verpackung hat sich sichtlich geändert, weshalb es diesbezüglich zu keiner Verwechslung kommen dürfte.“

REWE International AG
16. 7. 2018

Wir meinen: Achten Sie gerade bei Produkten, die Sie öfter einkaufen, auf die Füllmenge und den Preis. Anders können Sie versteckte Preiserhöhungen nicht erkennen.
 

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
2 Stimmen