Schärdinger Smoojo Erdbeer-Banane

Viele Zutaten

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 26.07.2018

Inhalt

   Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: ein Smoothie-Joghurt-Drink Erdbeer-Banane, in dem auch Apfelfruchtsüße, Trauben-, Karotten- und Zitronensaft stecken.

Das steht drauf: Schärdinger Smoojo Erdbeer-Banane

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Das ist das Problem

Smoothie-Joghurt-Drinks – Getränke aus Naturjoghurt und Smoothie – liegen derzeit im Trend. Schärdinger bietet unter der Bezeichnung Smoojo verschiedene Sorten solcher Drinks an. Auf der Flasche Smoojo Erdbeer-Banane sind Erdbeeren und Bananen in Wort und Bild als Zutaten angekündigt. Also wird das Getränk wohl ausschließlich aus Joghurt, Erdbeeren und Bananen bestehen, könnte man meinen.

Erdbeere und Banane als Haupzutaten?

Das stimmt aber nicht, wie eine KONSUMENT-Leserin feststellte. „Ich habe mir das neue Smoojo von Schärdinger gegönnt. Auf der Verpackung sind nur Erdbeeren und Bananen drauf, ergo dachte ich, sind auch nur diese Früchte drinnen. Welche Überraschung, als ich in der Zutatenliste auch Apfelfruchtsüße, Traubensaft und Karottensaft (!) fand“, schrieb sie uns.

Zutatenliste: Apfel, Traube und Karrotte

Laut Zutatenliste besteht Smoojo Erdbeer-Banane aus Joghurt, 18,1 % Erdbeermark, 12 % Bananenmark, Apfelfruchtsüße, 8,7 % Traubensaft aus Traubensaftkonzentrat, 4,4 % Karottensaft aus Karottensaftkonzentrat und 0,1 % Zitronensaft aus Zitronensaftkonzentrat. Vor allem Karottensaft würde man in einem derartigen Drink wohl nicht erwarten.

Ettikett suggeriert anderes Produkt

So wie bei vielen Smoothies wird auch hier über die Aufmachung des Flaschenetiketts ein Produkt angekündigt, das anders zusammengesetzt ist als das, was tatsächlich in der Flasche drin ist. Erst die Produktkennzeichnung auf der Flaschenrückseite informiert genau über die verwendeten Zutaten und die Zusammensetzung.

Wir finden: Damit Kunden gleich auf den ersten Blick erkennen können, was in der Flasche drin ist, sollten alle enthaltenen Zutaten vorn auf der Flasche genannt und ihrem Mengenverhältnis im Produkt entsprechend dargestellt sein. 

Bewertung

Wertung: 2 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen
Bild: Lebensmittel-Check auf Facebook - Jetzt Fan werden!