Sonnenschutzmittel

Drei günstige Testsieger

Seite 1 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 7/2018 veröffentlicht: 28.06.2018

Inhalt

Viele Sonnenschutzmittel erfüllen ihre Aufgabe sehr gut bis gut. Doch auch heuer fiel in unserem Test wieder ein Produkt durch, weil es beim Schutz vor UVA-Strahlung versagte.

Diese Sonnencremes haben wir getestet:

  • Avène Eau Thermale Spray
  • Biotherm Spray Solaire Lacté
  • dm Sundance Sonnenspray
  • Eco Sunmilk Sensitive
  • Eucerin Sonnen Allergie Schutz Sun Creme-Gel
  • Garnier Ambre Solaire Sonnenschutz-Milch
  • Ladival Empfindliche Haut Sonnenschutz Lotion
  • Lancaster Sun Beauty Oil-Free Milky Spray
  • La Roche-Posay Anthelios XL Wet Skin Gel
  • Lidl Cien Sun Sonnenmilch Classic
  • Nivea Sun Schutz & Pflege Sonnenmilch
  • Penny und Rewe Today Sonnenmilch
  • Piz Buin Ultra Light Hydrating Sun Spray
  • Spar Sunkiss Sonnenmilch
  • Vichy Idéal Soleil Sonnenspray mit Hyaluron
  • Weleda Sun Edelweiß Sonnenmilch
  • Yves Rocher Solaire Peau parfaite Sonnen-Milch-Spray

In der Testtabelle finden Sie Infos und Bewertungen zu: Einhaltung des ausgelobten Schutzes, Feuchtigkeitsanreicherung, Anwendung, mikrobiologische Qualität, kritische Duftstoffe, ...

Lesen Sie nachfolgend unseren Testbericht.


Die wichtigste Aufgabe von Sonnenschutzmitteln ist, dass sie uns vor UVA- und UVB-Strahlung schützen. Ultraviolettstrahlung ist zwar wichtig für unsere Gesundheit, weil sie die Vitamin-D-Synthese unserer Haut anregt, aber sie wird rasch zur Gefahr, wenn wir zu viel davon abbekommen.

Test: Sonnencremes mit LSF 30 bis 50

Die langwellige UVA-Strahlung dringt tief in die Epidermis ein, lässt die Haut altern, verursacht Hautirritationen und fördert die Entstehung von Hautkrebs. Ein Zuviel an UVB-Strahlung ist für den Sonnenbrand verantwortlich und fördert ebenfalls Hautkrebs. In unserem aktuellen Test, einer Koproduktion mit der Stiftung Warentest, haben wir 17 Sonnenschutzmittel mit Lichtschutz­faktor 30 bis 50 unter die Lupe genommen.

Feuchtigkeitsanreicherung

Neben dem UV-Schutz haben wir auch überprüft, wie gut die Produkte die Haut mit Feuchtigkeit anreichern, ob sie sich gut anwenden lassen und ob Beschriftung und Verpackung in Ordnung sind. Wie üblich testeten wir auch, ob die Sonnenschutzmittel so gut konserviert sind, dass sie nicht binnen kürzester Zeit nach dem Öffnen verderben.

Synthetische Duftstoffe

Darüber hinaus warfen wir erstmals auch ein kritisches Auge auf die synthetischen Duftstoffe, die manche Hersteller ihren Produkten ­zusetzen. Unter diesen Substanzen gibt es nämlich einige, die als gesundheitsschädlich gelten bzw. als Allergieauslöser berüchtigt sind.


Achtung Sonnenbrand: Ohren, Füße und Nacken werden beim Eincremen oft vernachlässigt.

Sonnenbrandklassiker (Bild: Stiftung Warentest)

In der Tabelle finden Sie:

Marke, Type, Produkte, Dienstleistungen
Lidl Cien Sun Sonnenmilch Classic, Spar Sunkiss Sonnenmilch, Penny und Rewe Today Sonnenmilch, dm Sundance Sonnenspray, Yves Rocher Solaire Peau parfaite Sonnen-Milch-Spray, Avène Eau Thermale Spray, La Roche-Posay Anthelios XL Wet Skin Gel, Nivea Sun Schutz & Pflege Sonnenmilch, Garnier Ambre Solaire Sonnenschutz-Milch, Piz Buin Ultra Light Hydrating Sun Spray, Vichy Idéal Soleil Sonnenspray mit Hyaluron, Weleda Sun Edelweiss Sonnenmilch, Eucerin Sonnen Allergie Schutz Sun Creme-Gel, Ladival Empfindliche Haut Sonnenschutz Lotion, Biotherm Spray Solaire Lacté, Lancaster Sun Beauty Oil-Free Milky Spray, Eco Sunmilk Sensitive

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
27 Stimmen

Kommentare

  • Octocrylene
    von delerium80 am 09.07.2018 um 14:00
    Ich finde es bedenklich/fragwürdig, wenn Testsieger Wirkstoffe beinhalten die seit Jahren in verdacht stehen hormonell wirksam zu sein...
  • Fehlende Angaben beim Ablauf von Sonnenschutzmittel
    von REDAKTION am 05.07.2018 um 13:56
    Auf den Behältnissen von Sonnenschutzmitteln ist in der Regel ein Tiegel mit einer Zahl abgebildet, die angibt wie viele Monate man das Produkt nach dem Öffnen noch verwenden kann. Um den Überblick nicht zu verlieren, empfiehlt es sich also, das Datum der Erstbenutzung mit einem wasserfesten Stift auf dem Produkt zu notieren. Wie lange ein Mittel nach dem Anbrechen haltbar ist, hängt aber auch damit zusammen, ob beim Entnehmen Fremdsubstanzen (z.B. Sand)in den Behälter gelangen. Nicht mehr verwenden sollte man eine Sonnenmilch auch, wenn sie unangenehm riecht bzw. wenn sie sich in eine feste und in eine wässrige Phase getrennt hat.
  • Fehlende Angaben zum Ablaufdatum bei Sonnenschutzmittel
    von werbungsopfer am 05.07.2018 um 12:39
    Sehr geehrte Damen/Herren,
    Sie schreiben: "Wie üblich testeten wir auch, ob die Mittel so gut konserviert sind, dass sie nicht binnen kürzester Zeit nach dem Öffnen verderben". Ich konnte im Testbericht aber nicht entnehmen ob Ablaufdaten angegeben waren bwz. wie lange die Produkte nach dem Öffnen noch verwendet werden können. Ich benötige im Sommer keine großen Mengen weil ich die Sonne meide und habe deshalb die Cremes sehr lange in Verwendung. Wegen der Unsicherheit ob noch verwendbar oder nicht entsorge ich im Verdachtsfall die meistens nicht kleine Restmenge nach 2 Jahren (möglicherweise nach einem Jahr schon nicht mehr verwendbar). Das wäre evtl. nicht notwendig wenn ein Ablaufdatum vorhanden wäre. Diese Angabe ist gesetzlich offensichtlich nicht vorgeschrieben.
    Ich ersuche Sie um ergänzende Information zum Thema Ablaufdatum.
    Vielen Dank im Voraus.
    Mit freundlichen Grüßen
    Helmut Tüchler
KONSUMENT-Probe-Abo