Datenrettung, KONSUMENT als PDF, Schattenarbeit ...

Ihre Meinung ist uns wichtig

Seite 2 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 8/2016 veröffentlicht: 28.07.2016

Inhalt

Abzocker unterwegs

Meine externe Festplatte hatte einen Defekt, meinte ich. 1000e Fotos der vorangegangenen 5 Jahre waren drauf. Sie wurde vom PC nicht bzw. nur bei jedem x-ten Versuch so lange erkannt, dass ich Daten überspielen konnte. Ich hätte Jahre gebraucht, um alle Fotos „zitzerlweise“ von der Externen zurück auf den PC zu bekommen. Nach mehreren Abenden am PC schaute ich entnervt ins Internet und kam auf die einschlägigen Seiten, schilderte mehreren Anbietern das vermeintliche „Leiden“ und schickte die externe Festplatte zum „Bestbieter“ in eine österreichische Landeshauptstadt. Das Netzteil und das USB-Kabel sollte ich nicht mitschicken.

Mir wurde ein Angebot über 1.800 € gemacht, mit einer 80%igen Garantie auf vollständige Wiederherstellung der Daten. Nachdem ich viele der Bilder auf CDs gebrannt hatte (aber längst nicht alle), versuchte ich zu feilschen. Ohne Erfolg. Der Preis war mir aber zu hoch, so ließ ich die Festplatte nicht wiederherstellen, zahlte ca. 120 € für die Überprüfung, Porto usw. und bekam die Festplatte anschließend retour. Durch einen Zufall merkte ich, dass bei einem anderen Gerät das USB Kabel defekt war. Ich probierte deshalb bei der Externen ein anderes Kabel und die Festplatte funktionierte (und funktioniert noch immer) tadellos. Bis zu dem Zeitpunkt hätte ich nie gedacht, dass es am USBKabel liegen könnte. Beim Netzgerät hatte ich einen möglichen Fehler vermutet und die Spannung geprüft, die war in Ordnung.

Bei der Datenrettungsfirma hat meine Festplatte (mit den Kabeln und Netzgeräten des Datenretters) sicher auf Anhieb klaglos funktioniert. Das hat sie aber nicht daran gehindert, da preislich voll zuschlagen zu wollen. Ich hätte eine neue Festplatte (mit voraussichtlich nicht ganz 100% der Daten, damit es professioneller ausgesehen hätte) bekommen und wäre, bis auf den Preis, der mir großes Bauchweh bereitet hätte, happy gewesen. Ich wollte mich an Profis wenden und geriet an gewissenlose Abzocker, um es gelinde zu formulieren.

Name der Redaktion bekannt

Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo