Filterkaffeemaschinen

Besser als ihr Ruf

Seite 1 von 10

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 9/2018 veröffentlicht: 30.08.2018

Inhalt

Fast alle Maschinen liefern guten Kaffee. Unterschiede zeigten sich bei Geschmack und Geruch. Am besten brühte ein günstigeres Gerät.

Wir haben Filterkaffeemaschinen folgender Marken getestet:

  • Bosch 
  • Braun 
  • Clatronic 
  • Grundig 
  • Krups
  • Melitta 
  • Philips 
  • Rowenta 
  • WMF

Die Testtabelle enthält Infos und Bewertungen zu: Ausstattung, Sensorische Beurteilung (Geruch, Geschmack, ...), Brühen (Zubereitungszeit, Kaffeetemperatur, Extraktgehalt), Handhabung, Umwelteigenschaften (Stromverbrauch, ...), Haltbarkeit, Sicherheit, Schadstoffe


Der tägliche Kaffee ist für viele eine lieb­gewonnene Gewohnheit: morgens die erste Tasse nach dem Aufstehen, im Büro eine weitere und gelegentlich am späten Nachmittag ein schneller Coffee to go auf dem Heimweg. Kaffeegenuss ermöglicht ein kurzes Innehalten im Tagesablauf. Insgesamt trinken die Österreicher an die drei Tassen Kaffee täglich und bringen es auf einen jährlichen Pro-Kopf-Verbrauch von 7,8 Kilogramm, wie vom Österreichischen Kaffee- und Teeverband festgestellt.

Elf Filterkaffeemaschinen getestet

Neben Kaffeevollautomaten und Kapselmaschinen ( wieder­befüllbare Kaffeekapseln ) erfreut sich die klassische Filterkaffeemaschine großer Beliebtheit: Einfach Kaffeefilter in der vorgesehenen Halterung platzieren, Kaffeepulver und Wasser ein­füllen und schon kann die Zubereitung ­starten. Bis acht Tassen fertig sind, vergehen bei den meisten der geprüften guten Maschinen zehn Minuten. Elf Filterkaffeemaschinen zu Preisen zwischen 28 und 160 Euro haben unsere Kollegen von der Stiftung Warentest getestet.

Mit Wärmeplatte, Thermoskanne oder Mahlwerk

Filterkaffeemaschinen gibt es in drei Systemen: Bei fünf der getesteten Geräte stehen gläserne Kannen auf einer Wärmeplatte. Diese verhindert ein schnelles Abkühlen des fertigen Kaffees. Die Platte hält den Kaffee 30 bis 40 Minuten warm, bevor sie abschaltet. Vier Maschinen setzen beim Halten der Temperatur auf Thermoskannen. Allerdings ist der Kaffee nach zwei Stunden nur noch lauwarm. Zur dritten Variante, Glaskanne mit Mahlwerk, gehören zwei Maschinen. Durch die Platte bleibt der ­Kaffee zumindest eine halbe Stunde warm.

Unterschiede beim Geschmack

Das wichtigste Kriterium im Test war der Geschmackstest, die sogenannte sensorische Beurteilung. Prüfer eines geschulten Panels verkosteten Kaffee aus allen Maschinen, jeweils befüllt mit der gleichen Menge Wasser und derselben Kaffeesorte. Sie beschrieben Aussehen, Geruch, Geschmack, Mundgefühl und Nachgeschmack.

Dabei ging es den Testern unter anderem darum, ob sich Unterschiede zwischen den Maschinen beim Bereiten von drei oder vier oder von acht Tassen ergeben. Und tatsächlich stellten die ­Verkoster bei fast allen Maschinen geschmackliche Unterschiede fest.

In der Tabelle finden Sie:

Marke, Type, Produkte, Dienstleistungen
Krups Pro Aroma Plus KM321, Philips Café Gourmet HD5408/20/B, Grundig Grey Sense KM 7280 G, WMF Bueno Kaffeemaschine Glas, Clatronic KA 3473, Melitta Look Therm 1011-10, Bosch StyLine TKA8653/01, Rowenta CT381810, Braun PurAroma 7KF7120, Melitta AromaFresh 1021-01, Philips Mahlen & Brühen HD7767/00/D

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
8 Stimmen

Kommentare

  • Modellvielfalt
    von Brsa am 21.09.2018 um 15:27
    Es gibt so viele verschiedene Modelle der einzelnen Hersteller. Und einzelne Händler haben oft nicht das exakt gleiche Modell. Wie weit sind (begrenzte) Schlüsse auf verwandte Modelle des gleichen Herstellers möglich? (Evt. am Beispiel des Testsiegers Melitta.)
KONSUMENT-Probe-Abo