KONSUMENT.AT - Preisvergleich, Schattenarbeit, Supermärkte ... - Supermärkte 4/2016

Preisvergleich, Schattenarbeit, Supermärkte ...

Ihre Meinung ist uns wichtig

Seite 10 von 11

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 6/2016 veröffentlicht: 25.05.2016

Inhalt

Aktionen und Großpackungen

Immer wird von allen Seiten über die Verschwendung von Lebensmitteln geschrieben und gesprochen. Ich bin der Meinung, dass eine der Ursachen der Handel selbst ist. Wenn ich mir das aktuelle Billa-Flugblatt anschaue, dann sehe ich folgende Produkte in Aktion „ab 2 Stück billiger“: Erdbeeren, Nektarinen, 3,5 kg Äpfel, Fastenjoghurt 2+2, Cafe Latte, Brunch, H-Milch, Ja Natürlich Käse, Alpenbutter, Smarties, Bahlsen … Das gleiche bei Merkur und Penny. Was passiert? Man kauft 2 oder 3 Stück, weil es billiger ist, und dann wird mindestens die Hälfte weggeworfen.

Das nächste Problem sind die Verpackungsgrößen, es gibt immer mehr Singlehaushalte, aber immer weniger Kleinpackungen. Es gab bei Billa immer 150 g Emmentaler Käse und plötzlich gibt es nur mehr 450 g. Gehe halt nicht mehr zu Billa, sondern zu Lidl, wo ich 150 g bekomme.

Helmut W.
E-Mail

Gedanken zu Lebensmitteln

Milch: Seit der Einführung von „Länger frisch”- Milch ist es manchmal schwierig geworden, normale Frischmilch zu bekommen, die länger als 2 Tage hält. Da ich die Länger-Frisch-Milch nicht mag, bin ich immer auf der Suche nach Frischmilch, am Besten bio – was bei den meisten Anbietern auch kein Problem ist. Montag bis Donnerstag gibt es meistens frische Bio-Milch, die lt. Ablaufdatum nur mehr 2 Tage hält. Am Freitag gibt es plötzlich Frischmilch, die 6 bis 7 Tage hält. Geben die Kühe in Österreich nur donnerstags Milch?

Palmöl: Ich lese oft das Kleingedruckte auf den Lebensmittelpackungen, weil ich viele Dinge nicht mag oder nicht vertrage. Die Verwendung von Palmöl hat, wie Sie auch in " Palmöl: In jedem 2. Produkt 5/2016 " geschrieben haben, massiv zugenommen. Es gibt kaum mehr Kekse, die kein Palmöl enthalten. Es ist ein Skandal, dass bei uns die Butter teuer entsorgt wird, während Palmöl aus Südamerika immer noch die billigere Variante zu sein scheint! Wie gibt’s so was? So viel zur vielgepriesenen Globalisierung, die alle Zölle abschaffen will – die nächsten mit TTIP.

Gutscheinaktionen: Ich bin eigentlich ein Merkur-Fan, weil ich in diesem Markt alles bekomme, was ich brauche (auch in Bio-Qualität). Aber was mich seit längerem stört, ist die inflationäre Menge an Gutschein- Aktionen! Ich hab ständig 3 bis 5 Gutscheine mehrerer Ketten in meiner Geldbörse, die ich gezwungen bin, rechtzeitig bzw. sogar an einem bestimmten Tag einzulösen, weil sie dann schon wieder ihre Gültigkeit verlieren. Mir wäre es wesentlich lieber, wenn die Supermärkte ihre Preise so gestalten, dass für mich als Kunde keine Gutscheinaktionen notwendig sind, um auf einen vernünftigen Durchschnittspreis beim Einkauf zu kommen.

Zum Schluss möchte ich Ihnen meinen herzlichen Dank für Ihre unermüdliche Arbeit aussprechen!

Elfriede K.
E-Mail